live

Über

Hallo,

ich bin seit 2 jahren Bulimikerin. Hier suche ich einen Weg unterstützung zu finden um weg von der Krankheit zu kommen .

Zu mir, ich bin 18 jahre alt 1.75 groß und wiege etwa 60 Kilo. Meine  Hobbys sind reiten, boxen und Klavier spielen.

Ich komme aus einer  perfekten Familie, hatte immer genug Geld und bin geliebt und unterstützt worden.

Nach aussen ist mein Leben perfekt, ich bin gut in der Schule und erfolgreich im Sport, habe Freunde und bin viel unterwegs. 

Doch dann immer wieder kommt, die Bulimie bringt mich jeden Tag um und trotzdem stehe ich wieder auf, lebe weiter, ob das gut ist, frage ich mich oft , ich weiss es nicht. Aber es gibt vieles für dass es sich zu kämpfen lohnt auch wenn ich es oft aus den Augen verliere. Das weiss ich.

Das schwierigste für mich im Leben ist mein eigener inner Zwiespalt und die unglaubliche Unruhe. Ich kann nicht entspnnen vertrauen , wünsche es mir aber . Ich wechsele sehr sehr oft meine Meinung also wundert euch nicht wenn hier wiedersprüchliche Ausssagen stehen , zumeisst beides meine Meinung und ich weiss nicht was ich wirklich davon halten soll.

So am Schluss wollte ich mich fürs lesen bedanken und ich würde mich sehr über Tipps, Rückmeldung und Meinungen  von euch freuen.

 

 

Alter: 22
 


Werbung




Blog

Emotionen

Das ist eine, meiner Meinung nach, sehr gute Beschreibung des Erlebens der Gefühle.

 

 'Wenn Gefühle Pferde wären, sitzen ' Normale ' Menschen auf einem Ackergaul. Menschen mit Borderline hingegen auf einem Araberhengst. Er geht leicht durch, hat ein starkes Temprament und ist nurt schwer zu bändigen. Daher müssen Borderliner einfach besser reiten können. Der Araberhengst ist nicht das schlechteste, wenn man ihn gut reiten kann.

 

 

Gefühle sind für mich etwas komisches, fast undefinierbar, erschreckend und unkontrolierbar. Wie Achterbahn fahren, innerhalb von sekunden von null auf HUndert und von Hundert zurück auf Null. Beängstigend und gleichzeitig oft berauschend und wunderschön.

13.4.14 11:30, kommentieren

Klinik - neue Diagnose - Fragen

Nach einerlangen schwierigen Zeit ging es für mich zurück in die klinik. Dort stellte mein Psychologe dann fest ich hätte Borderline und schwere Depressionen.

Warum ich ? Kann man das verstehen was habe ich falsch gemacht das ich so an der Welt und der Gesellschaft scheitere ? was macht mich zu einem Menschen der nicht 'normal' ist ?

Möchte ich 'normal' sein ? Nein ich glaube nicht aber wer oder was bin ich wenn ich doch so anders bin  ? und wieso findet die gesellschaft es schlimm dass ich Anders bin ? Kann man mich nicht auch mit meinen Eigenarten mögen ? Aber wie wenn ich es nicht einmal selber kann ?

 

So unglaublich viele Fragen aber keine Antworten nur ein riesieges emotionales Chaos in mir. Ohne Aussicht auf Besserung . Chronische Bulimie, Borderline und schwere Depressionen.

Aufgeben geht nicht dafür gibt es zu schöne Momente. Aber woher soll ich die kraft nehmen um weiter zu kämpfen ?

13.4.14 11:14, kommentieren